Image:
Layer

Familienunternehmen und die Erbschaftsteuer – Ein Leitfaden

Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU), Witten 2011

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Erbschaftsteuerliche Grundlagen und Gestaltungsüberlegungen zur Optimierung der Unternehmensnachfolge

 

Kaum eine Steuerreform hat die Gemüter von Familienunternehmern so sehr bewegt wie das zum 1. Januar 2009 in Kraft getretene Erbschaftsteuergesetz.

Um die sich hieraus ergebenden Handlungsoptionen für Familienunternehmen besser einordnen zu können, werden zunächst die Grundlagen der Erbschaftsteuer im Überblick dargestellt. Es folgen Erläuterungen zur Bewertung des Vermögens mit dem Schwerpunkt auf der Bewertung des Vermögens von unternehmerischem Vermögen und den neu geschaffenen Verschonungsregelungen. Ein umfangreicher Abschnitt widmet sich sodann den Möglichkeiten zur Optimierung der Erbschaftsteuerbelastung.

Table of Contents

 

A   Einführung

B   Warum gibt es eine Erbschaftsteuer?

C   Was sind die Grundlagen der Besteuerung?

D   Wie erfolgt die Bewertung von (Betriebs)vermögen?

E   Welche Verschonungsregelungen gibt es für Betriebsvermögen?

F   Wie kann eine erbschaftsteuerliche Optimierung der Unternehmensnachfolge erfolgen?

G   Wie ist die Besteuerungssituation in anderen Ländern?

H   Schlusswort