Image:
Hennerkes
Kirchdörfer

Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten von Stiftungen

in: Ebel / May / Rau / Zinkann (Hrsg.), Familienunternehmen. Gestern. Heute. Morgen. Festschrift für Peter May zum 60. Geburtstag, Hamburg 2018, S. 393-423.

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten von Stiftungen unter besonderer Berücksichtigung der Familienstiftung in neuen Erbschaftsteuerrecht

I. Allgemeines

II. Stiftungsarten und vergleichbare Rechtsinstitute
1. Was ist eine Stiftung
2. Öffentlich-rechtliche und bürgerlich-rechtliche Stiftung
3. Rechtsfähige und nicht rechtsfähige Stiftungen
4. Stiftung unter Lebenden und Stiftungen von Todes wegen

III. Familienstiftung und steuerbegünstigte Stiftung
1. Die privatnützige Stiftung
2. Die Stiftung zur Förderung steuerbegünstigter Zwecke
3. Förderung steuerbegünstigter Zwecke neben der Förderung sonstiger Zwecke
4. Die Stiftung zum Wohl einer Familie (Familienstiftung)

IV. Einsatzmöglichkeiten von Stiftungen zur Regelung der Nachfolge in große (unternehmerische) Vermögen
1. Allgemeines
2. Die Familienstiftung in Form einer Beteiligungsträgerstiftung als Holding eines Unternehmens oder einer Unternehmensgruppe
3. Die Errichtung einer unternehmensverbundenen (Familien-)Stiftung im Ertragsteuerrecht und im (neuen) Erbschaftsteuerrecht
3.1 Allgemeines
3.2 Ertragsteuerliche Fallstricke bei der Errichtung unternehmensverbundener Familienstiftungen
3.2.1 Wesentliche Beteiligung nach § 17 EStG
3.2.2 Übertragung eines Mitunternehmeranteils oder eines Teils eines Mitunternehmeranteils
3.2.3 Übertragung des Sonderbetriebsvermögens
3.3 Schenkungs- und erbschaftsteuerliche Situation bei der Errichtung unternehmensverbundener Familienstiftungen
3.4 Zusammenfassung
4. Die Familienstiftung als Vehikel der Nachfolgeregelung im Privatvermögen
5. Die Familienstiftung als Instrument des Vermögensschutzes
6. Die Familienstiftung als Instrument zur Abwendung von Pflichtteilsansprüchen

V. Zusammenfassung